«Das dritte Leben der Filzi»

Umnutzung und Entwicklung industrieller Bauten im Areal Bahnhof West Münsingen

JMA-BE MASTER-THESIS SP 2022

Die Gemeinde Münsingen, ursprünglich ein landwirtschaftlich geprägtes Dorf, ist zu einer Kleinstadt angewachsen. Mit städtischer Grösse kamen städtische Bedürfnisse, weshalb Projekte für den Ausbau einer Umfahrungsstrasse, eines vergrösserten Bahnhofs und erweiterter öffentlicher Räume im Gange sind.
Im Zuge dieser Entwicklung wird auch das Industrieareal westseitig des Bahnhofs neu gedacht. Die Identität Münsingens ist in gleichem Masse von den dort befindlichen kleinindustriellen Bauten geprägt, wie vom bäuerlichen Ortskern. Da viele dieser Bauten durch flexible und gut bemessene Baustrukturen ausserdem einfach um zu nutzen sind und zusätzlich einen urbanen Charakter vermitteln, unterstützt ein Erhalt derselben die städtische Identität Münsingens.
Im Zentrum der städtebaulichen Arbeit steht daher ein Vorschlag, der zahlreiche industrielle Bestandsbauten und deren Qualitäten zu erhalten versucht. Der architektonische Fokus liegt auf einer Umnutzung der ehemaligen Filzi (Filzerei) zu einem Wohn-, Arbeits- und Freizeitangebot.

Site
Bienne
Semestre
2022 Printemps
Module
JMA-BE MASTER-THESIS SP 2022
Intervenant-e-s
  • Fabian Wüthrich - Étudiant
  • Marcel Jäggi - Leiter Atelier Areal
  • Beat Löliger - tbu-Coach
  • Beis Hurni - Experte