Partnerstandorte

Die Ausbildung wird von Architekturdepartements/-hochschulen an drei Partnerstandorten durchgeführt: dem Departement Architektur, Holz und Bau der Berner Fachhochschule (BFH-AHB), der Hochschule für Technik und Architektur Freiburg (HES-SO – HEIA-FR) und der Haute école du paysage, de l’ingénierie et de l’architecture de Genève (HES-SO – HEPIA). Dies sind die JMA-Standorte Burgdorf, Freiburg und Genf.

Die zum JMA zugelassenen Studierenden sind an der BFH oder an der HES-SO eingeschrieben. Sie können sich unabhängig von der Hochschule, an der sie eingeschrieben sind, für sämtliche Module anmelden, die von den JMA-Standorten im Rahmen des Studiengangs angeboten werden. Somit steht ihnen ein breites und kohärentes Lehrveranstaltungsangebot zur Verfügung, um ihr Studium, unter Einhaltung des Studienplans, entsprechend ihren persönlichen Interessen und den angestrebten Kompetenzen zu gestalten. Einige gemeinsame Module werden abwechselnd von den Partnerstandorten durchgeführt. An ihnen nehmen alle Studierenden der ersten drei Semester jeweils am selben Unterrichtsort teil.

Spezifische Kompetenzen

Die Partnerstandorte haben jeweils ein spezifisches Kompetenzprofil und bieten Lehrveranstaltungen in folgenden Themenbereichen an:

Der Unterricht an jedem Standort erfolgt in Übereinstimmung mit den gemeinsamen Lehrzielen und dem gemeinsamen Studienplan.

Zulassung

BFH-AHB
Aarbergstrasse 112
CH – 2502 Biel

+41 34 426 42 33
infoarchitektur.ahb@bfh.ch
www.bfh.ch/ahb

HES-SO Master
Avenue de Provence 6
CH – 1007 Lausanne

+41 58 900 00 02
admissions.master@hes-so.ch
www.hes-so.ch